UmaiBox Mai 2024

Süßes, wohin das Auge blickt: Kawaii-Monat bei der UmaiBox.

An alle da draußen, die Spaß an Essen haben, gerne Neues entdecken, sich überraschen lassen und jeden Monat ein kleines bisschen weihnachtliches Geschenkefeeling erleben möchten: Das hier ist was für euch! Viele, viele Jahre alt musste ich werden ohne das Wissen, dass es so etwas wie japanische Süßigkeiten­überraschungs­boxen gibt. Ein langweiliges Leben war das – doch das ändert sich jetzt!

Ich hatte das riesengroße Glück, auf jemanden zu treffen, der zu begeistern versteht wie kein Zweiter. Und dieser Jemand, hier bekannt als Sam, hat von der UmaiBox berichtet. Ich war natürlich direkt Feuer und Flamme: Essen und Überraschungen und Neuheiten, alles zusammen in einem Paket! Also gleich für 6 Monate ein Abo abgeschlossen (man kann wählen zwischen einer Dauer von 1, 3 oder 6 Monaten – bei einer längeren Laufzeit wird’s ein bisschen günstiger) und ab dafür!

Glücklicherweise kam die Box genau rechtzeitig an, dass ich sie nach erfolgreicher Rückkehr aus dem Urlaub direkt dem DHL-Boten aus den Händen reißen konnte. 15 Tage war sie unterwegs, mittels Sendungsverfolgung konnte man jederzeit schauen, wo sie gerade steckt.

Und das war drin:

  • ASAP CLUB x Oshi no Ko: Energy-Drink mit Traubensaft
  • Ramune Dorayaki: Pfannkuchen gefüllt mit Rote-Bohnen-Paste, diese hier sind mit Limonadengeschmack
  • Yakisoba-Otafuku Sauce Ramen: Fertignudeln mit Link zum Zubereitungsvideo auf YouTube
  • Omocchi Chiikawa: Mochi-Kaubonbons in 2 Geschmacksrichtungen
  • Gyoza Candies: Marshmallow in Teigtaschenform mit Pfirsichgeschmack
  • Pokémon Candies: Lutschbonbons mit Apfel-Quitten-Geschmack
  • KitKat Strawberry Milk: Riegel mit Erdbeer-Milch-Geschmack
  • Caramel Corn Cotton Candy: Maissnack mit Zuckerwatte-Geschmack
  • Sanrio Ribbon Biscuits: Kleine Kekse in niedlicher Gestalt
  • Wasabi and Salt Chips
  • Kinakobo: Weicher Riegel mit geröstetem Sojapulver
  • Cabbage Taro: Süß-salziger Maissnack
  • Ajichi Monme: Kleine Knabbermischung
  • Umaibo Natto: Puffmaisröllchen mit Sojageschmack

Ganz wundervoll toll ist, dass man so die Möglichkeit hat, einen kleinen Einblick in fremde Geschmackswelten zu gewinnen, ohne dafür gleich um die halbe Welt reisen zu müssen. Mit Bedacht und Sorgfalt zusammengestellt, wird einem die Auswahl ganz bequem nach Hause geliefert, wo man dann nur noch auspacken, freuen und genießen muss. Und ein kleines Heftchen ist auch dabei mit Infos über Japan und auch über die einzelnen Produkte aus der Box, so dass auch Nicht-Muttersprachler wissen, worauf sie sich da einlassen, bevor sie reinbeißen. 😉

Thema diesen Monat war „Kawaii“, dementsprechend putzig sehen die Verpackungen aus. Selbst für den unwahrscheinlichen Fall, dass mir nichts davon schmecken sollte, hat es sich schon wegen der ganzen „Awws“ beim Auspacken gelohnt.

Und jetzt lasst mich durch, ich muss probieren!

Du kannst dir die UmaiBox hier einzeln oder im Abo bestellen:
UmaiBox bestellen


Fazit

Pro

  • Abo abschließen schnell und unkompliziert
  • Prall gefüllt mit den unterschiedlichsten Produkten
  • Superniedliche Kawaii-Packungsdesigns

Kontra

  • Habe nichts auszusetzen

Wertung   (0 - 10)

10
Super
Emotion überwältigt

Emma

Kaufe oder esse oder fotografiere alles, was sich nicht schnell genug retten kann - je nach Situation. Stellt mich einfach irgendwo am Meer ab und ich bin glücklich. 😊

5 Antworten zu “UmaiBox Mai 2024”

  1. Sam Sam sagt:

    Herzlich willkommen im Team und vielen Dank für dieses super tolle Review, liebe Emma. Lass es dir schmecken und ich freue mich schon auf deine nächsten Boxen und Reviews. 😊👍

    (Bissl neidisch bin ich schon…) 😁

  2. Emma sagt:

    Vielen lieben Dank für die Gelegenheit! Und fürs Anfixen und überhaupt! Freue mir ein Loch in den Bauch, hier dabeisein zu dürfen. Wobei – besser kein Loch in den Bauch, sonst kommen die ganzen Süßigkeiten aus der Box da gleich wieder rausgepurzelt…

Schreibe einen Kommentar

Auch interessant