NihonBox Erfahrungsbericht

Eine Zusammenfassung nach 2 Jahren.

Seit Juni 2021 habe ich die Überraschungsbox aus Japan im Abo. Zeit für ein Resümee und meine Erfahrung mit euch zu teilen. Nach 24 Boxen bin ich noch immer jeden Monat gespannt wie ein Flitzebogen, wenn es klingelt und mir DHL die schicke, rote Box aus Japan in die Hand drückt. Apropos so sieht die NihonBox aus, wenn sie bei euch ankommt:

Bestellmöglichkeiten

Die Box kann in folgenden Abos erworben werden:

  • 1 Monat 49,99 € pro Box
  • 3 Monate 48,99 € pro Box
  • 6 Monate 46,99 € pro Box

Sie ist jederzeit kündbar und bei einem 3 und 6 Monatsabo erhält man zusätzlich kleine Exklusivgeschenke bei jeder Verlängerung. Tipp: Bei der Auswahl der T-Shirt Größe lieber eine Nummer größer wählen.

Die Lieferung

Versendet wird die Box aus Japan. Anfangs war DHL der Zusteller in Deutschland. Als der Krieg in der Ukraine begann übernahm Hermes, weil DHL die Lieferung von Paketen aus Japan eingestellt hatte. Die Juni Box 2023 wurde von DPD zugestellt und das schneller als alle anderen bisher. Die Boxen wurden alle zusammen an einen Dienstleister in Deutschland versendet und dieser nutzte dann DPD um sie an die Abonnenten zu verteilen. Mitte des Monats ist es meistens soweit.

Update 08/2023: Inzwischen kümmert sich wieder DHL um die Lieferung. Laut einem Newsletter wollte man verschiedene Zusteller testen um den Besten herauszufiltern. DHL scheint dabei das Rennen gemacht zu haben.

Der Karton ist sehr stabil und die Artikel gut verpackt. Egal ob Tassen, Schüsseln, sonstiges Geschirr oder Figuren, bisher kam alles ohne Beschädigung an.

Zollgebühren

Zollgebühren muss man nicht befürchten. Nachdem es im Juli 2021 entsprechende Änderungen der Zollfreigrenze gab, wurde die NihonBox Partner der EU. Heißt die Zollgebühren sind im Abo enthalten und es muss nichts nachgezahlt oder beim Zoll abgeholt werden. Anfangs gab es deswegen zwar ein paar Probleme, die der Support sofort gelöst hat, inzwischen klappt aber alles seit Jahren reibungslos.

Was, wenn eine Box nicht ankommt?

Sollte eine Box nicht ankommen, was mir anfangs mal passiert ist, hilft der NihonBox Support sofort weiter. Es genügt eine E-Mail und schon erhält man eine freundliche Antwort, dass die Box erneut verschickt wird. Zusätzliche Kosten sind mir dadurch nicht entstanden. Vorbildlich. Inzwischen läuft aber alles wie am Schnürchen und jede Box kommt seit Monaten pünktlich bei mir an.

Wie vertrauenswürdig ist der Shop?

Ich bezahle mein Abo über PayPal und hatte in den 2 Jahren noch nie irgendwelche Probleme. Die Boxen werden zuverlässig verschickt und Nachfragen schnell beantwortet. Bei der Kündigung eines Abos erhält man direkt eine Mitteilung von PayPal, dass die Einzugsermächtigung für die NihonBox beendet wurde. Auch Freunde und Bekannte hatten noch nie etwas Negatives berichtet. Also volle Punktzahl bei der Vertrauenswürdigkeit.

Was bekommt man?

Man erhält mindestens 6 Artikel pro Box. Figuren und Plüschies sind eigentlich Standard, etwas zum Essen ebenso. Ich habe öfter mal recherchiert was deutsche Shops für die Figuren verlangen und bin auf Preise um die 35 Euro gestoßen. Würde man die Artikel einzeln kaufen, wäre es also meistens deutlich teurer. Sehr schön ist auch das japanische Geschirr. Überraschungen wie einen Teppich, T-Shirts, Caps, eine Fussmatte oder einen Super Mario Seifenspender hatte ich ebenfalls schon in den Boxen. Es ist einfach eine Wundertüte, beziehungsweise Fukubukuro, japanischer Produkte. Außerdem liegt jeder Box ein Flyer bei, der das Thema des Monats beschreibt:

Meine Reviews zu jeder NihonBox findet ihr hier und den Link zum Shop in der „HABEN WILL“ Box unter der folgenden Galerie mit Beispielen aus den Boxen.

Du kannst dir die NihonBox hier einzeln oder im Abo bestellen:
NihonBox bestellen

Sam

Sam

Fan von japanischer Kultur, Technik-Gadgets, Ramen, Action-Figuren und allem, was kawaii oder retro ist.

2 Antworten zu “NihonBox Erfahrungsbericht”

  1. Mister X sagt:

    Übrigens, danke für die ganzen Reviews jeden Monat. 👌

Schreibe einen Kommentar

Auch interessant